Blut-Analysen

blutanalyse_1Elementmessung in organischen Proben

Die Analyse aus dem Vollblut ist eine sinnvolle Mikronährstoffdiagnostik …

 

 

… geleerte Speicher von Mengen- und Spurenelementen an. Kann das Blut keine lebensnotwendigen Elemente mehr von diesen Depots beziehen, werden sie auch in der Analyse nicht mehr angezeigt.

Elemente im Blutserum* (ein Bestandteil des Blutes) gemessen, spiegeln nicht immer den tatsächlichen Gehalt im Organismus wider, da vor der Messung die roten und weißen Blutzellen (Erythro-, Leukozyten) entfernt werden – gerade jene Zellen, in denen die Elemente in höherer Konzentration gespeichert sind. Dagegen ist das Vollblut mit allen seinen Bestandteilen.

Tipp. Wird bei dieser Analyse kein Schwermetall ”gefunden”, beweist das noch immer nicht, dass keines vorhanden ist. Das Ergebnis scheint in Ordnung zu sein (falsch negativ), es wurde jedoch nur am falschen Ort, also im falschen Compartiment die Messung durchgeführt.

Hier sollte die Haar-Analyse zur Anwendung kommen.

Diese Messmethode wird bereits seit Entdeckung der Spektralanalyse zur Messung von Feststoffen in der Chemie, Industrie, für biologische Proben und Lebensmittel und in der Gerichtsmedizin zum Nachweis von Vergiftungen oder Drogenkonsum angewandt.

Welche Elemente gemessen werden, Preise und eine genaue Beschreibung der Entnahme finden Sie als weiterführende Links am Ende der Seite.

*Unter Blutserum, auch kurz Serum (lat.: Molke) genannt, versteht man jenen flüssigen Anteil des Blutes, den man durch Zentrifugieren aus einer Blutprobe erhält. Das Serum besteht aus 91% Wasser, 7% Proteinen, 2% Elektrolyten und Nährstoffen, sowie anderen kleinmolekularen Substanzen. Durch Zentrifugieren werden die zellulären Bestandteile, wie rote Blutkörperchen, Blutplättchen und weiße Blutkörperchen abgetrennt, also auch jene Teile, die Vitalstoffe, enthalten.

 

 


Links

Informationen zu Analyse und Preis
Anmeldebogen zur Blutanalyse (pdf)
Entnahmeanleitung (pdf)


Die auf dieser Webseite zur Verfügung gestellten Beiträge dienen ausschließlich Ihrer Information und sind ausschließlich dazu gedacht, einen Überblick zu geben, können keinesfalls professionelle ärztliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt ersetzen. Einsatz und Verwendung von Nahrungsergänzungsmittel, also Orthomolekularer Substanzen, sollte durch einen qualifizierten Arzt, Apotheker oder Therapeuten, der nachweislich der Orthomolekularen Therapie kundig ist, beraten werden. Informationen hier sind keinesfalls geeignet, um gesundheitliche Diagnosen zu stellen, zu behandeln oder vorzubeugen.

Medizinische Anfragen per eMail können nicht beantwortet werden.