Wir feiern 25 Jahre

Jubiläum

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits 1980 beschäftigte ich mich als Allgemeinmediziner und Vitalstoffexperte intensiv mit Ernährungsfragen, da diese aus meiner Erfahrung 70% – 80% der krankheitsbedingten Probleme ausmachen. Alle Diäten, egal ob aus medizinischen, sportlichen oder ästhetischen Gründen, haben eine Reduktion der Nahrungsaufnahme in Folge – und somit eine Reduktion der essentiellen Vitalstoffe.

1980Durch Auftritte im TV, Radio und anderen Medien mit Reportagen versuchte ich, ein Bewusstsein für diese Problematik zu schaffen. Damals wurde der Salzburger Pharmazeut Mag. Fuchs auf mich aufmerksam. Auch er erkannte die Probleme einer Mangel- oder Fehlernährung. Er bat mich, mit ihm “Ernährungsminerale” zu entwickeln, die dieses Problem eindämmen bzw. beheben können.

Ich hatte die medizinischen, er die pharmazeutischen Kenntnisse. Eine erfolgreiche Symbiose.

In seinem Pharmaunternehmen er- und verarbeiteten wir viele wertvolle Erfahrungen zur Rezepturerstellung von Nahrungsergänzungen. Unter anderem wurden Testfelder mit Getreide angebaut, um die pflanzliche Aufnahme der Vitalstoffe zu beobachten und anschließend im Labor zu untersuchen. Dies war Pionierarbeit und einmalig in Österreich. Durch mein Mitwirken bei der Produktenwicklung und Erstellung von Studien konnte Mag. Fuchs ein sinnvolles und innovatives Nahrungsergänzung-Sortiment auf den Markt bringen.

 

Vorbeugende und reparierende Medizin

Ab 1984 hielt ich österreichweit zahlreiche Fort- und Weiterbildungen für Mediziner, Apotheker und interessierte Laien zum Thema Ernährung und Vitalstoffe ab, veröffentlichte Artikel in Fachjournalen für Apotheker und Ärzte, in Gesundheits- und Tageszeitungen und erreichte eine sinnvolle Zusammenarbeit mit medizinisch orientierten Therapeuten aller Bereiche bezüglich der damals zu wenig beachteten Ernährungsmedizin.

Die Orthomolekulare Medizin (griech.: orthos, richtig) befasst sich hauptsächlich mit Vitalstoffen, Ernährung und Stoffwechselabläufen, deren Optimierung und setzt Nährstoffe zur Prävention und Therapie ernährungsbedingter Erkrankungen ein. Dies sind ganz natürliche Stoffe, auf deren regelmäßige und ausreichende Zufuhr unser Körper angewiesen ist.

Krankheiten können entstehen, wenn

  • dem Organismus Nährstoffe wie Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine in zu geringen Mengen zugefügt werden,
  • industriell aufbereitete Nahrungsmittel und Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Zusatzstoffe in zu hohen Mengen verzehrt werden,
  • und/oder Umwelteinflüsse und -gifte, Stress und Lebensmittelunverträglichkeiten die Vitalstoffaufnahme stören.

Eine gestörte Energieversorgung mit daraus resultierender Verarmung unseres Körpers an lebensnotwendigen Nährstoffen (Mengen- und Spurenelemente, Aminosäuren, Vitamine, Fette, Kohlenhydrate, Proteine usw.) ist die Folge.

 

nationalteamDurch meinen Bekanntheitsgrad kamen Profi- und Hobbysportler in meine Praxis, die mich einen optimalen Ernährungsplan zur Steigerung ihrer Leistungen wollten. Um das Fachgebiet zu erweitern, absolvierte ich 1987 zusätzlich das Fachdiplom als Sportmediziner mit Schwerpunkt Ernährungsmedizin und Diätberatung.

Seit 1989 bis aktuell erhalte ich Aufträge zur Produkt- und Rezepturentwicklung von namhaften Herstellern für Nahrungsergänzungsmittel in Österreich.

Von 1990 bis 1995 war ich medizinischer Betreuer des Österreichischen Nationalteams der Leichtathletik, mit Schwerpunkt Ernährungsmedizin,  Regeneration und Prophylaxe. Ich führte Vitalstoffmessungen im Haar, Vollblut, sowie Harn vor und nach sportlicher Belastung bei bestimmten Diätformen durch. So konnte ich Disbalancen oder Mängel an Vitalstoffen erkennen und beheben. Einzel- und Gruppenberatung im Spitzensport und Sportclubs und Einzelcoaching für Spitzen-, Leistungs-, Hobby- und Breitensportler zählten zu meinem Aufgabengebiet.

Global20001993 Durch die Mitarbeit bei Forschung und Untersuchung in der Bundesversuchs- und Forschungsanstalt Arsenal Wien lernte ich mit ICP-MS* und AAS** die Messung von Mengen- und Spurenelementen, Vitalstoffen, toxischen Elementen in der Nahrung. Zu dieser Zeit wurde auch der Geomedizinischen Atlas, Messungen von bestimmter Nahrung im Vergleich zur Bodenkonzentration in verschiedenen Gebieten Österreichs veröffentlicht.

Mit meinem Diplom als Klinischer Prüfarzt erhielt ich die Möglichkeit, als Studienleiter für Multi-Center-Studien*** zu arbeiten, deren Ziel ist es, bestimmte Behandlungsformen, präventive Maßnahmen (medizinische Interventionen) oder Medikamente auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu überprüfen.

mineralienEs folgten zahlreiche Vorträge und Einladungen zu Kongressen im In- und Ausland über das Thema Orthomolekular-Medizin, Livesendungen im Radio, TV-Auftritte im ORF und Deutschem Fernsehen (mit Prof. Bankhofer) betreffend gesunde Ernährung und Vitalstoffe in unserer Ernährung.

Aufgrund wiederholter USA-Reisen konnte ich mein Wissen mit Ärzten und Pharmazeuten über die Orthomolekulare Medizin und Vitalstoffe vor Ort ergänzen und viele neue Erkenntnisse in der Herstellung von zusätzlich zur Nahrung zugeführten Stoffe (Supplementation) gewinnen. In den USA hatte man mehr Ressourcen für die Forschung, so konnte ich diesen Vorsprung in unsere Produkte einfließen lassen.

 

Die Entstehung der SPUR-A-MIN

1994 Gründung des “Spezialisten für SPURenelemente – Aminosäuren – MINeralstoffe”.

Mein Schwerpunkt der Produktentwicklung waren und sind die Chelate, die dem lebenswichtigen Vitalstoff den Transporteur mitliefern. Durch die atomare Größe wird der Vitalstoff im Körper zielgenau aufgenommen, wo er seine Wirkungsweise entfalten soll – im Dünndarm – und liefert dadurch eine bessere Resorption und Bioverfügbarkeit!

Reinheit, Qualität und Einbringung der neuesten Erkenntnisse in die Rezepturen und den Herstellungsprozess waren und sind immer unser oberstes Gebot. Aufgrund meiner Ausbildung, Erfahrung und Forschung bin ich immer bemüht, den Menschen als Ganzes zu betrachten und ihm den größtmöglichen Nutzen zur Gesunderhaltung angedeihen zu lassen.

Laborgemeinschaft1996 Anschaffung eines eigenen ICP-Labors und Gründung einer Laborgemeinschaft. Eine unabhängige und damit raschere Untersuchung im Bereich der Orthomolekularen Analytik der Vitalstoffe in Harn, Vollblut und Haaren war die Folge.

Analytik, Behandlung, Therapie, Ernährungsberatung für Patienten, die diese im Rahmen medizinischer Probleme benötigten, in Zusammenarbeit mit Ärzten in Österreich und Deutschland, teils Spanien war ein weiterer wichtiger Schritt.

Bis heute erstelle ich individuelle Interpretationen (mittlerweile zigtausende Befunde) im Bereich Mengen- und Spurenelemente sowie toxische Elemente aufgrund durchgeführter Analysen. Zu jeder Analyse gab/gibt es ein persönliches Beratungsgespräch mit Befundinterpretation, das fast alle Patienten im persönlichen Einzelgesprächen mit mir in Anspruch genommen haben.

2002 erschien mein Buch Doc wir haben ein Problem – Ernährungsmedizin mit Berichten über Patienten aus meiner Tätigkeit als Arzt (187 Literaturstellen/recherchierte Studien), die als Grundlage für die verschiedensten Therapieanwendungen herangezogen werden. Vorwort von Prof. DDr. Johannes Huber, Kommentare von Dipl. Pol. Jens Karg von Global 2000 (“Blei, das Gift im Trinkwasser”) und Beiträge von Hofrat Univ. Lektor Dr. Kollmann.

Die Erkenntnisse und wissenschaftlichen Erfahrungen haben in allen medizinischen Fachbereichen Eingang gefunden, das Buch ist nach dem wissenschaftlichen Stand top aktuell und dient den Teilnehmern meiner zahlreichen Vorträge und allen Interessierten als wichtiges Nachschlagewerk. 

2019 Bis heute beliefern wir alle Apotheken über den österreichischen Pharmagroßhandel, haben Vertriebspartner in Deutschland und im EU-Raum, liefern an Bio-Läden, Ärzte, Masseure, Therapeuten sowie Betriebe, die in Gesundheitsberufen, Fitness und Sport tätig sind, und Endverbraucher beziehen über unseren Online-Shop unsere Produkte.

Der Erfolg gibt uns Recht! Die Wichtigkeit der Ernährungsminerale auf unsere Gesundheit steht außer Zweifel.

Wir sind in diesen 25 Jahren – und auch ich in meiner über 40-jährigen Tätigkeit als Arzt – vielen Menschen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Ich bin davon überzeugt, dass Vitalstoffe in der Vorsorge, aber auch als begleitende Behandlung bei Erkrankungen die oft ausufernden Verordnungen von Medikamenten reduzieren können. Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden werden auf natürlichem Weg mit natürlichen Substanzen gesteigert. Durch die Qualität unserer Produkte und unsere Firmenphilosophie feiern wir dieses Jahr stolz unser 25-jähriges Bestehen. Für neue Errungenschaften und Forschungsergebnisse bleiben wir stets offen, damit wir Ihnen auch in Zukunft die bestmöglichen Vitalstoffe bieten können.

Denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Ihr Dr. Gruber und Team

 

 


* ICP-MS = iduktiv gekoppeltes Plasma-Massenspektrometer
**AAS = Atomabsorbtion-Spektrometer
***Multi-Center Studien = Studien, die in verschiedenen klinischen Zentren (z.B. Spitäler) von unterschiedlichen Untersuchern durchgeführt werden und bei der Bewertung von Therapieverfahren meist eine höhere wissenschaftliche Aussagekraft haben. Ziel ist es, Medikamente, bestimmte Behandlungsformen, medizinische Interventionen oder Medizinprodukte auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu überprüfen.